Premiere in Detroit: Der neue Lincoln Continental

Lincoln hat jetzt in Detroit mit dem Continental sein neues Topmodell vorgestellt.

Im März 2015 hat Lincoln das Continental Concept Car vorgestellt. Jetzt hat die Serienversion der Full-Size-Limousine in Detroit ihre Premiere gefeiert. Mit dem neuen Continental erweckt Lincoln eine Modellbezeichnung zu neuem Leben, die viele Jahre lang der Inbegriff amerikanischer Luxuslimousinen war.

Das aktuelle Flaggschiff soll der Marke auch wieder zu neuem Glanz verhelfen. Der Lincoln Continental verfügt dabei über ein besonders elegantes Design. Er wirkt schon auf den ersten Blick extrem hochwertig und verfügt über ein stimmiges Gesamtbild. LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten verleihen der Limousine eine sehr eigenständige Lichtsignatur.

Überaus luxuriös präsentiert sich auch der Innenraum. Auf den Körper perfekt abgestimmte Sitze mit Klimatisierung und Massagefunktion sollen für viel Komfort auf langen Highway-Etappen sorgen. Natürlich dürfen auch moderne Infotainmentsysteme und eine große Palette an Assistenzsystemen nicht fehlen. Der neue Continental kann dabei mit allem aufwarten, was es derzeit im Ford-Konzern an Assistenzsystemen gibt - von der automatischen Einparkfunktion bis zum adaptiven Tempomat reicht hier die Palette.

Damit der Fahrspaß nicht zu kurz kommt, hat man dem neuen Continental einen 3,0 Liter-V6 Turbomotor mit einer Leistung von 400 PS spendiert. Damit dürfte man dann auch die sonst üblichen 8-Zylinder-Motoren schnell vergessen. Für eine perfekte Übertragung der Kraft auf die Straße sorgt ein neuer Allradantrieb. Serienmäßig verfügt der Continental auch über ein Automatikgetriebe, dessen Fahrstufen man via Tasten neben dem Navi-Display wählt. So bleibt in der Mittelkonsole viel Platz für Ablagen.

Der neue Lincoln Continental geht noch in diesem Jahr in Nordamerika an den Start.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt